neue Vorschriften EnEV2014

Bereits in der seit Mai letzten Jahres gültigen Energieeinsparverordnung 2014 ist festgelegt, dass die energetischen Anforderungen an Neubauten verschärft werden.

 Ab 2016 wird es nun ernst, denn dann gelten erhöhte energetische Standards. Und: So lange ist es bis dahin ja gar nicht mehr!


Für welche Gebäude die verschärften Vorschriften gelten:


Ab 2016 erhöhen sich die Anforderungen an energetische Standards von Neubauten. Nach Angaben des Bauherren-Schutzbundes ist im Vergleich zum bisher Zulässigen der Primärenergiebedarf für die Anlagentechnik ab 2016 um 25 Prozent zu senken.

Die Anforderungen an den Wärmeschutz der Bauhülle steigen hingegen um 20 Prozent.

Unter die verschärften EnEV-Vorgaben ab 2016 fallen jedoch nur Bauvorhaben, für die der Bauherr den Bauantrag ab dem 1.1.2016 oder später bei der Baubehörde einreicht.

Ab wann die verschärften energetischen Standards gelten

Die Vorgaben für eine schärfere Energieeffizienz von Gebäuden kommen aus Europa. Die EU-Richtlinie für Gebäude von 2010 verlangt, dass die Mitgliedsstaaten in Etappen den Niedrigstenergie-Standard für Neubauten einführen.

Für alle neu zu errichtenden öffentlichen Gebäude soll er ab 2019 erreicht sein, für den Neubau aller anderen Gebäude, also auch selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser, erst ab 2021.

Ein Niedrigstenergiegebäude zeichnet sich durch eine sehr hohe Energieeffizienz aus: Der Energiebedarf liegt fast bei Null und soll größtenteils durch erneuerbare Energien gedeckt werden.

Quelle: meineimmobilie.de

StartseiteKontaktImpressumAGBSitemapDatenschutzerklärung